Mindestens einmal pro Tag begegnen wir Lauras Stern. Sei es in Form von Memory, einer CD oder auch der (kostenlosen!) Kinderserie auf Amazon Prime. Lauras Plüschstern*
steht schon auf der Wunschliste der Kleinen, und auch die Titelmelodie wird von den Kindern regelmäßig gesummt. Klar, dass das Kinderbuch bei meinen Kindern super gut ankam. Nach dem obligatorischen Streit, wer nun zuerst das Buch ansehen darf, wurden erst einmal die Bilder bewundert.

Die Illustrationen sind wunderschön. Sie haben einen hohen Wiedererkennungswert durch die recht reduzierte Darstellung der Personen und das bunte Drumherum. Lauras karierte Bettdecke wäre sicherlich auch ein Renner für die Mädchen-Kinderzimmer, wenn man sie käuflich erwerben könnte. Da meine Kinder bereits Lauras Memory mit Hingabe spielen, löste jede Seite ein begeistertes “Das kenne ich schon!” aus.

Lauras Stern – Fazit

Die Bücher und auch die TV-Serie sind für Mädchen ein absolutes Muss, wie ich finde. Bei uns wäre sie nicht wegzudenken. Wir spielen jeden Tag das – durch die ähnlichen Motive sehr schwere – Memory von Lauras Stern. Dürfen die Kinder mal fernsehen, wünschen sie sich eine der 10-minütigen Episoden. Selbst mit halbstündigen Folgen von Biene Maja, Bibi Blocksberg & Co kann ich sie nicht locken. Nein, Laura* muss es sein.

Auch das Kinderbuch an sich ist etwas Besonderes. Schon allein der schimmernde, glitzernde Stern kommt bei den Mädchen total gut an. Auch mit den Geschichten können sie sich offenbar identifizieren, auch wenn sie keinen kleinen Bruder haben, der ab und an mal nervt. ; )

Lauras Stern Kinderbuch

Wir haben das Buch kostenlos als Rezensionsexemplar erhalten. Über weitere Kinderbücher, die wir gerne lesen, findet ihr in der Kategorie “Lesen“.